Weihnachten. Warum feiert man dieses besondere Fest?

Weihnachten, manchmal Weihnacht genannt, ist ein sehr bedeutendes Fest im Christentum. Der Festtag, an dem wir den Geburt Jesu Christi feiern, ist der 25. Dezember. Allerdings beginnen seine Feierlichkeiten am Heiligen Abend am 24. Dezember. Im Fall von dem Fest get es um einen gesetzlich festgelegten Feiertag in vielen Ländern. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist das Feste echt wichtig. Eigentlich seit dem frühen vierten Jahrhundert feiert man den Geburtstag von Jesu. Zunächst wurde Weihnachten im Frühling gefeiert. Dann begannen die römischen Christen das Fest am 25. Dezember zu feiern. Dieses Datum war kein Zufall. Man muss sich dessen bewusst sein, dass das römische Imperium am 25. Dezember des Festes des unbesiegbaren Sonnengottes beging. Endlich verdrängte das Christfest die heidnische Tradition.

Mit der Zeit begannen auch Leute in anderen Regionen Europas Weihnachten zu feiern. Auf diese Art und Weise wurde betont, dass Jesu nicht nur Gott, aber auch Mensch war. Im Norden des europäischen Kontinents passt der Termin des besonderen Festes zur Lichtsymbolik stark verbunden. Im Winter wurde ein Fest des Lichts im Norden gefeiert. Derzeit spielen Kerzen und Licht eine bedeutende Rolle an Weihnachten. Heute ist Weihnachten ein Fest, das man meistens mit seinen Liebsten verbringt. Es gibt verschiedene Bräuche, die für diese schöne Zeit charakteristisch sind. Ein relevantes Symbol für Weihnachten ist der geschmückte Christenbaum. Darüber hinaus ist Weihnachten mit Weihnachstgeschenen verbunden. In dieser Zeit beschneken wir unsere Liebsten mit verschiedenen Weihnachtgeschenken – so zeigt man seinen Freunden und Familienmitgliedern, dass man sie liebt.